L50

HipHop Workshop für Jugendliche

Freitag, 3. Oktober 2014 - 16:00 bis Sonntag, 5. Oktober 2014 - 16:00

„Jedes Wort, jeder Satz und jeder Text repräsentiert, was in dir wächst“

Du magst HipHop und hast Lust dich auch mit seiner Geschichte auseinanderzusetzen?
Du bist zwischen 14 und 18 Jahren und hast an dem Wochenende 3.-5. Oktober 2014 noch nix vor?
Dann bist du hier genau richtig!
Wir wollen in einem Wochenendworkshop neben der Herkunft des HipHop viel auf Sprache eingehen. Dabei geht es um die Messages in HipHopTexten, die du gern hörst und auch darum deine eigenen Texte zu schreiben und letztlich auch aufzunehmen!

Wir freuen uns auf deine baldige Anmeldung.

Auch wenn noch Fragen offen sind, dann meld dich gern unter spuk@wohnopolis.de (Betreff: Wochenend-Workshop HipHop)
 

Ein Projekt des s.P.u.K. e.V. im Rahmen des kulturellen Jahresthemas der Stadt Erfurt "Wie viele Worte braucht der Mensch?" und gefördert von:

 

Bürokratie und Terror - Linke Analysen des Stalinismus. Lektüreworkshop

Samstag, 22. April 2017 -
14:00 bis 18:00

Anhand von Auszügen wichtiger linker Analysen des Stalinismus wollen wir uns der Frage nähern, was dieses neue Herrschaftssystem ausmachte. Handelte es sich um eine neue Klassengesellschaft? Welche Kritiken wurden an dem Staat geübt, der aus der ersten erfolgreichen sozialistischen Revolution entstand?
Nach dem Ende der Sowjetunion scheint es leicht zu sein, diese Fragen als rein historische abzutun oder sich gleich ganz von der Politik der Bolschewiki und ihrer Entwicklung abzugrenzen. Doch ersetzt dies in unsren Augen nicht eine kritische Auseinandersetzung, wenn die Geschichte der Linken im 20. Jahrhundert und ihre Folgen bis in die Gegenwart verstanden werden wollen.

Wenn ihr euch zur Veranstaltung anmelden und den Reader bekommen wollt, meldet euch unter: biko@arranca.de

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe "2017 - 1917. 100 Jahre Oktoberrevolution" des Bildungskollektivs BiKo.

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen.

Spieleabend

Mittwoch, 17. Mai 2017 - 19:30

Ein Mal im Monat ist Spieleabend in der [L50]. Es gibt über 80 Spiele zum Ausprobieren, (Wieder-)Entdecken und nicht-mehr-davon-los-kommen. Bringt gern auch euer Lieblingsspiel und natürlich spielfreudige FreundInnen mit!

Nächster Spieleabend im Mai: 17.Mai, 19:30 Uhr

Spieleabend

Mittwoch, 12. April 2017 - 19:30

Ein Mal im Monat ist Spieleabend in der [L50]. Es gibt über 80 Spiele zum Ausprobieren, (Wieder-)Entdecken und nicht-mehr-davon-los-kommen. Bringt gern auch euer Lieblingsspiel und natürlich spielfreudige FreundInnen mit!

“Immobilien, Geld und Hassmusik. Die Netzwerke der Neonazis" Film mit Diskussion

Freitag, 7. April 2017 - 19:30

Film mit Diskussion

Der Beitrag des MDR-Magazins "Exakt" zeigt Strukturen der Neonazis in Sachsen und Thüringen, aber auch deren bundesweite Vernetzung, zentrale Akteure, Zusammenhänge und Geldflüsse. Wir zeigen die Doku und diskutieren mit einer der Filmemacher*innen darüber.

gefördert durch den Lokalen Aktionsplan gegen Rechtsextremismus der Stadt Erfurt (LAP)

Tags: 

Veranstaltungsreihe "Stadt(entwicklung) geht anders!"

Erfurt erlebt einen rasanten Wandel. Die Zahl der Einwohner_innen wächst seit einigen Jahren, bezahlbarer Wohnraum wird zunehmend knapp. Wo vor einigen Jahren noch Leerstand herrschte, wird heute schick und teuer saniert...

Termine:

13.04.17, 19 Uhr: Film "Buy Buy St.Pauli"
26.04.17, 19 Uhr Film "Das ist unser Haus!"
04.05.17, 19 Uhr Haus- und Wagenrat Leipzig

Erfurt erlebt einen rasanten Wandel. Die Zahl der Einwohner_innen wächst seit einigen Jahren, bezahlbarer Wohnraum wird zunehmend knapp. Wo vor einigen Jahren noch Leerstand herrschte, wird heute schick und teuer saniert. Erfurt steht im deutschlandweiten Immobilienranking auf einem der vorderen Plätze. Gleichzeitig gibt es Prestigeprojekte wie die ICE-City oder die BUGA 21.
Auch wenn viele Menschen die Auswirkungen dieser Entwicklung individuell zu spüren bekommen, hat eine breite gesellschaftliche Debatte darum gerade erst begonnen. Dies wollen wir mit einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe ändern. Wir wollen uns Anregungen von außen holen und zugleich mit euch darüber diskutieren, wie eine andere Stadtentwicklung für Erfurt aussehen könnte. Der Zeitpunkt dafür ist günstig, denn auch der Erfurter Stadtrat hat kürzlich beschlosssen, die Wohnungspolitik in
Erfurt neu auszurichten.
Wenn ihr auch wollt, dass sich etwas ändert, dann kommt vorbei und diskutiert mit!

Haus- und WagenRat Leipzig

Donnerstag, 4. Mai 2017 - 19:00

Vortrag und Diskussion über Wohnungspolitik mit dem Leipziger Haus- und WagenRat e.V..

Der Leipziger Haus- und WagenRat e.V. ist ein Verein für selbstorganisierte Räume in und um Leipzig, der sich mit anderen gemeinsam für eine solidarische Stadt einsetzt.
Sie berichten von ihren Strategien und Erfahrungen im Umgang mit Politik und Verwaltung in der Stadt Leipzig und zeigen, wie eine Beteiligung auch in Erfurt aussehen könnte.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Stadt(entwicklung) geht anders!“ des s.P.u.K. – solidarische Politik und unkommerzielle Kultur e.V. und des Wohnopia e.V., gefördert durch die Rosa Luxemburg Stiftung Thüringen


 

Film: „Das ist unser Haus“

Mittwoch, 26. April 2017 - 19:00

Film und anschließende Diskussion mit Bewohner_innen eines Hausprojektes und Aktiven des Mietshäuser Syndikats

Der Film zeigt wie Alternativen zu einer investitionsfixierten Entwicklung aussehen können. Er dokumentiert unterschiedliche Hausprojekte, die im Mietshäuser Syndikat zusammengeschlossen sind. Er zeigt eine alternative Form der Vorhaltung sozialverträglichen Wohnraums, die die genossenschaftliche Idee mit der Selbstbestimmung der Mieter_innen verbindet.
Anschließend wollen wir diskutieren, wie in Erfurt mehr solcher Hausprojekte entstehen können.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Stadt(entwicklung) geht anders!“ des s.P.u.K. – solidarische Politik und unkommerzielle Kultur e.V. und des Wohnopia e.V., gefördert durch die Rosa Luxemburg Stiftung Thüringen

Weiterer Termin in der Reihe:

  • 04.05.17 19 Uhr Haus- und Wagenrat Leipzig

[L50] Solitresen

Freitag, 24. März 2017 -
20:00 bis 23:45

Lust auf ein Bier in gemütlicher Atmosphäre? Dann komm vorbei zum Soli-Tresen in die [L50].

Was ist der [L50] Soli-Tresen?

Der offene Raum [L50] wird seit 2013 von vielen Menschen und Gruppen gern genutzt und wir als s.P.u.K. e.V. wollen, dass das auch weiterhin möglich ist. Wir sind nach wie vor auf Spenden angewiesen, um Miete und alles drumherum bezahlen zu können. Beim Soli-Tresen kannst du mit Menschen rumhängen, die einen Raum suchen zum Vorglühen und keine Lust auf Stammtischparolen haben.
Trink Bier und lass deine Spenden hier! Es wird so spaßig, wie wir alle gemeinsam es machen! Wir freuen uns auf euch!

 

Tags: 

"Buy Buy St.Pauli" Film und Diskussion

Donnerstag, 13. April 2017 - 19:00

Film mit anschließender Diskussion

Die Doku begleitet den Kampf der Bewohner_innen der Hamburger Esso-Häuser und ihrer Unterstützer_innen als beispielhafte stadtpolitische Auseinandersetzung. Zu Wort kommen nicht nur Aktivist_innen der Initiative Esso-Häuser sowie Bewohner_innen, Nachbar_innen und Gewerbetreibende, sondern auch die Politik, Investoren und eine Architektin.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Stadt(entwicklung) geht anders!“ des s.P.u.K. – solidarische Politik und unkommerzielle Kultur e.V. und des Wohnopia e.V., gefördert durch die Rosa Luxemburg Stiftung Thüringen

Weiterer Termin in der Reihe:

  • 26.04.17 19 Uhr Film "Das ist unser Haus!"
  • 04.05.17 19 Uhr Haus- und Wagenrat Leipzig

Seiten

RSS - L50 abonnieren