Erfurt

Vortrag: Klima und Kapitalismus

Donnerstag, 16. November 2017 - 19:30

Vortrag und Diskussion mit Dr. Annette Schlemm

Der Kapitalismus als weltweit verbreitete Form der Vergesellschaftung und des Wirtschaftens, führt zu vielfältigen Krisen. Dadurch steht die Menschheit in unterschiedlichen Bereichen vor großen Herausforderungen. In einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe wollen wir uns beispielhaft einige systemische Probleme anschauen und Lösungsansätze diskutieren.

An menschengemachten Klimaveränderungen zweifelt heute kaum noch jemand, wo die Folgen mit Erderwärmung und Wetterkapriolen deutlich zu spüren sind. Doch wie hängen diese mit dem Kapitalismus zusammen?

Die Veranstaltung nimmt die Ursachen, Zusammenhänge und Folgen des Kapitalismus für Mensch und Umwelt in den Fokus und öffnet eine Diskussion darüber.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Deformation und Transformation der Welt aus sozialökologischer Perspektive“, in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Thüringen.

"Straßengeschichte(n) - Bilder meiner Stadt“ - Ausstellung zur Lassallestraße und Begleitprogramm | 2.-21. Dezember 2018

Nach mehr als einem halben Jahr Arbeit wollen wir am 2.12. unsere Ausstellung zur Geschichte der Johannesvorstadt eröffnen.
Bei Kaffee und Kuchen gibt es Bilder, Texte, Fundstücke und Hörstationen rund um die Geschichte der Erfurter Lassallestraße zu entdecken - von 1887 bis heute.

Die Erfurter Lassallestraße: Eine Straße, viele Geschichten

Seit Mai 2018 begab sich eine Gruppe Interessierter auf die Suche nach Spuren der Vergangenheit, die die Bewohner*innen in der Johannesvorstadt hinterlassen haben. Im Gegensatz zur „Geschichte großer Männer“ sollte es darum gehen, am Beispiel der Lassallestraße Einblicke in die Lebenswelt und die Erfahrungen „einfacher Leute“ zu erhalten, die in einem Viertel lebten, das einmal das soziale und räumliche Zentrum der Erfurter Arbeiterbewegung war. Denn vielen Menschen, die hier wohnen, ist das besondere soziale Gepräge des Stadtteils mit seinen historischen Wurzeln nicht bewusst.

In dieser Geschichtswerkstatt ist eine Ausstellung entstanden, die keine geschlossene Geschichte erzählen will, sondern Geschichten zusammenträgt – unvollständig, widersprüchlich, subjektiv. Bilder, Texte, Fundstücke und Hörstationen erzählen von unterschiedlichen Jahrzehnten der Straße und vom Alltagsleben ihrer (ehemaligen) BewohnerInnen.
Eine Ausstellung, die neugierig machen möchte und motivieren soll, selbst nach Spuren der Vergangenheit und ihrer Bedeutung im Jetzt zu suchen.

Bis Ende des Jahres wird außerdem ein großes Wandgemälde mit Straßenszenen in der Tordurchfahrt der Lassallestraße 50 entstehen.
Kommt vorbei und lasst euch überraschen!

Öffnungszeiten:

Die Ausstellung kann bis zum 21.12. besucht werden:
Montag und Freitag 17-19 Uhr, zu allen öffentlichen Veranstaltungen in der [L50] sowie nach Vereinbarung unter spuk[at]wohnopolis[punkt]de

Begleitprogramm:

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 19 Uhr
Film „Slate Stories“, D/GB 2018, 44 min

Filmabend mit Regisseur*in Justin Time
Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte der sich verändernden Landschaft und ihrer Menschen in Nord-Wales vom Schieferbergbau zum Tourismus.
Ein Stück „Geschichte von unten“ als Film.

Sonntag, 16. Dezember 2018, 15 Uhr
Erzählcafé

Über das Leben in der Johannesvorstadt gestern und heute wollen wir gemeinsam mit ehemaligen und aktuellen Bewohner*innen der Lassallestraße sowie allen Interessierten ins Gespräch kommen. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen.

Das Projekt „Straßengeschichte(n)“ wird gefördert von der Kulturdirektion Erfurt im Rahmen des kulturellen Jahresthemas “Bild(er) deiner Stadt” sowie vom Lokalen Aktionsplan Erfurt/Partnerschaft für Demokratie.
 

ELLA sucht DICH!

Mittwoch, 7. März 2018 - 19:00

Das Team rund ums Ella-Lastenrad braucht Verstärkung!

Wir suchen Menschen, die die Liebe fürs Fahrrad mit uns teilen und Lust haben sich für ein lebenswertes Erfurt zu engagieren! Egal ob als FahrradexpertIn, Social-Media-Nerd, AktionsideenerfinderIn, SpendengeldauftreiberIn, oder einfach, weil du dir ein fahrradfreundliches Erfurt wünschst!

Wir veranstalten einen ersten Abend zum Kennenlernen und Reinschnuppern am Mittwoch, den 7. März, ab 19 Uhr in der [L50] (Lassallestr. 50, Erfurt). Künftig werden wir uns dann immer am 1. Mittwoch im Monat um 19 Uhr in der [L50] treffen.

Du selbst kannst dich leider gerade nicht engagieren? Dann leite unseren Aufruf doch an potenziell Interessierte weiter!
Wir freuen uns auf dich!
 
Herzliche Grüße,
Claudia und das Team von "Ella - Lastenräder für Erfurt"

 

@Radio F.R.E.I.: Erfurt für Alle - Stadt von unten?!

Dienstag, 13. März 2018 - 19:00

Achtung: Die Veranstaltung findet NICHT in der [L50] statt, sondern bei Radio F.R.E.I., Gotthardtstraße 21, 99084 Erfurt

Referentin: Lisa Vollmer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Bauhaus Universität Weimar / Aktivistin bei der Berliner Initiative „Stadt von
unten“

Die Initiative "Stadt von Unten" konnte erfolgreich die Privatisierung des Dragonerareals im Rathausblock in Berlin verhindern. Nun soll auf dem Gelände „Selbstverwaltet und Kommunal“ ein Modellprojekt mit 100% bezahlbaren Mieten und dauerhafter Absicherung entstehen.
Wohnraum-Aktivistin Lisa Vollmer gibt Einblicke in die Arbeit und Entwicklung der Initiative. Im Anschluss wollen wir gemeinsam diskutieren, den aktuellen Stand der Wohnraumsituation in Erfurt betrachten und etwas in die Zukunft blicken: Wie könnten moderne Wohnraumstrategien für Erfurt aussehen?

Eine Veranstaltung des Bündnis "Erfurt für Alle!", gefördert durch die Rosa Luxemburg Stiftung Thüringen

„...dass das heute noch immer so ist - Kontinuitäten der Ausgrenzung" Film & Gespräch

Dienstag, 19. Dezember 2017 - 18:00

Der 60minütige Dokumentarfilm schildert exemplarisch die Geschichte von Verfolgung und Stigmatisierung sogenannter Asozialer im Nationalsozialismus.
Der 14-jährigen Maria Potrzeba wurde vorgeworfen, eine sexuelle Beziehung zu dem polnischen Zwangsarbeiter Florian Spionska zu haben. Nach einem Verhör durch die Gestapo wurde sie in das Jugendkonzentrationslager Uckermark eingeliefert. Die polnischen Zwangsarbeiter Florian Spionska und Josef Goryl wurden öffentlich gehängt.
Maria leidet bis heute unter der Verfolgung, die auch innerhalb der Familie bis heute nachwirkt. Im Film kommen auch Nichten und Neffen zu Wort und berichten, was die Verfolgung ihrer Tante für sie bedeutet.

Weitere Informationen zum Film

Eine Veranstaltung des DGB Bildungswerk Thüringen in Kooperation mit dem s.P.u.K. e.V. - solidarische Politik und unkommerzielle Kultur
 

Tags: 

Das lange Spielewochenende 2017

Freitag, 15. Dezember 2017 - 19:30 bis Sonntag, 17. Dezember 2017 - 19:30

Die Würfel sind gefallen! Die Spielecrew aus der [L50] lädt euch ein zum Spiele-Highlight 2017.

DAS LANGE 48 STUNDEN-NONSTOP-SPIELEWOCHENENDE IN DER [L50]!

Von Freitag 19:30 Uhr bis Sonntag 19:30 Uhr heißt es Spielen, Spielen, Spielen! Egal, ob ihr Nachteulen oder frühe Vögel seid. Egal, ob ein Kinderspiel zum Kaffee oder ein komplexes Strategiespiel die ganze Nacht durch. Vom 15.-17. Dezember wird die [L50] 48 Stunden rund um die Uhr geöffnet sein, um zu spielen: Brettspiele, Kartenspiele, Würfelspiele, Strategiespiele, Gesellschaftsspiele, Kinderspiele, Erzählspiele, Geschicklichkeitsspiele...alles, was die analoge Spielewelt zu bieten hat.
Es stehen über 100 Spiele zum Ausprobieren bereit, ihr könnt aber auch gerne auch eure eigenen Spiele mitbringen. Wir freuen uns auf euch!

> Das war das Lange Spielewochenende 2016.

 

Kritzel Comic Abend

Montag, 4. Dezember 2017 - 18:00
Montag, 18. Dezember 2017 - 18:00

Wir treffen uns in den Räumen der [L50] zum Kritzeln, Zeichnen und Sprechblasen ausfüllen. Alle 2 Wochen, immer montags, kommen wir zusammen und frönen unserer Liebe zu Comix, Kritzeleien und Schmierereien aller Art. Ob Profi oder Dilettant_in, es gilt:
Hauptsache DIY und schau vorbei! Hauptsache zusammen abhängen, Gedanken und Ideen austauschen, Bildchen und Schrift vermengen, reden, spaßen und plauschen.
Wir starten 18.00 Uhr und sind bis ca. 22.00 Uhr im Raum am Scribbeln und Comixen.

Marcus von 1Schande und die L50 freuen sich über deine Anwesenheit und Teilhabe.

Workshop: Erfurter Bündnis Wohnen für Alle

Dienstag, 5. Dezember 2017 - 18:00 bis 21:00
Das Bündnis "Erfurt für Alle!" lädt herzlich ein, die von der Planbude Hamburg erhaltenen Anregungen auf Erfurt zu übertragen und zusammen Ideen zu sammeln, wie auch in Erfurt die Diskussion um bezahlbaren Wohnraum verstetigt und verstärkt werden kann.

Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Stadt(entwicklung) geht anders!“ (II), gefördert durch die Rosa Luxemburg Stiftung Thüringen

 

Adventskalender im Erfurter Norden 2017

Interview bei Radio F.R.E.I. nachhören

Mit dem Adventskalender öffnen viele Vereine und Institutionen im Erfurter Norden ihre Pforten und laden herzlich zum ungezwungenen Beisammensein ein.
An (fast) jedem Tag vom 1.-24. Dezember gibt es die Möglichkeit an verschiedenen Veranstaltungen und Angeboten teilzunehmen.

Die [L50] ist mit dabei: am 4.12. mit dem Kritzel Comic Abend, am 9.12. mit dem Repair Café und vom 15.-17.12. mit dem langen Spielewochenende. Kommt rein!

Postwachstum! – Wie bitte?

Donnerstag, 30. November 2017 - 19:30

Diskussion und Vortrag mit Luzia Walsch (Leipzig)

Wirtschaftswachstum steht einem guten und nachhaltigen Leben für alle entgegen, so eine These der Degrowth-Bewegung.
In der Veranstaltung wollen wir klären, was diese Bewegung ist und will und wir diskutieren, ob darin ein Lösungsansatz für die Probleme steckt, die in den vorherigen Veranstaltungen angesprochen wurden.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Deformation und Transformation der Welt aus sozialökologischer Perspektive“, in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Thüringen.

Tags: 

Seiten

RSS - Erfurt abonnieren