L50

Fahrräder für Geflüchtete

Die Willkommensinitive Erfurt - viele engagierte Einzelpersonen - sammelt Fahrräder für Geflüchtete. Die Räder werden gemeinsam repariert und den Geflüchteten zur Verfügung gestellt, um ihnen damit die Wege innerhalb der Stadt zu vereinfachen. Viel Unterstützung kommt dabei von der Selbsthilfefahrradwerkstatt der FH und Spirit of Football. In der Lokalpresse erschien dazu ein Artikel, der hier nachzulesen ist.

Die Wilkommensinitiative trifft sich jeden ersten Mittwoch im Monat um 19 Uhr in der [L50]. Alle Termine stehen hier unter Termine

 

[L50] Treffen

Montag, 3. August 2015 - 19:00
Montag, 17. August 2015 - 19:00
Montag, 31. August 2015 - 19:00
Montag, 14. September 2015 - 19:00
Montag, 28. September 2015 - 19:00
Montag, 12. Oktober 2015 - 19:00
Montag, 26. Oktober 2015 - 19:00
Montag, 9. November 2015 - 19:00
Montag, 23. November 2015 - 19:00
Montag, 7. Dezember 2015 - 19:00
Montag, 21. Dezember 2015 - 19:00

Du hast eine Anfrage, Idee oder Anmerkung zum offenen Raum [L50]? Du hast Lust, dich an der Organisation des Raumes zu beteiligen? Dann komm zum [L50] Treffen. Jeden zweiten Montag um 19 Uhr in der [L50].

aufschlagen - mitreden - umsetzen!

Tags: 

Food-Projekt Öffnungszeit

Freitag, 28. August 2015 -
17:00 bis 19:00
Freitag, 4. September 2015 -
17:00 bis 19:00
Freitag, 11. September 2015 -
17:00 bis 19:00
Freitag, 18. September 2015 -
17:00 bis 19:00
Freitag, 25. September 2015 -
17:00 bis 19:00

Kommt in die [L50], nehmt euch Lebensmittel mit oder bringt welche vorbei. Das Food-Projekt hat jeden Freitag von 17 bis 19 Uhr geöffnet.

Lebensmittel umsonst für alle!

Tags: 

Spanischer Bürgerkrieg und soziale Revolution 1936-1939. Eine Einführung

Freitag, 17. Juli 2015 - 20:00

Begleitveranstaltung zur Ausstellung “Umkämpfte Vergangenheit” Die Erinnerung an den Spanischen Bürgerkrieg und den Franquismus

Diese Veranstaltung bietet eine Einführung in die Ereignisse in Spanien zwischen Bürgerkrieg und sozialer Revolution anlässlich des Jahrestags des Beginns des Spanischen Bürgerkriegs vor genau 79 Jahren.

Der Spanische Bürgerkrieg begann, als am 17. Juli 1936 Militärs unter der Führung von General Franco versuchten, die junge spanische Republik zu stürzen, um eine Diktatur zu errichten. Anders als 1933 in Deutschland gab es in Spanien jedoch massiven und lange Zeit erfolgreichen Widerstand großer Teile der Bevölkerung gegen die
faschistische Machtergreifung. Vielen Menschen ging es jedoch nicht nur darum, einen faschistischen Putsch zu verhindern, sondern eine soziale Revolution in die Tat umzusetzen. "Man hatte das Gefühl, plötzlich in einer Ära der Gleichheit und Freiheit aufgetaucht zu sein. Menschliche Wesen versuchten, sich wie menschliche Wesen zu
benehmen und nicht wie ein Rädchen in der kapitalistischen Maschine." Mit diesen Worten beschrieb der Schriftsteller und Spanienkämpfer George Orwell seine ersten Eindrücke in Spanien.

Weitere Begleitveranstaltung:

07.08.2015 19:30 Uhr: “NO PASARAN” Film mit Diskussion. Finissage der Ausstellung

Die Ausstellung und das Begleitprogramm werden gefördert durch die Rosa Luxemburg Stiftung Thüringen.


 

Workshop: Frei, wild und tolle Texte? - eine Fortbildung zum Umgang mit diskriminierender Musik und solcher von „Grauzonebands“

Dienstag, 18. August 2015 -
13:00 bis 17:00

Eine Fortbildung zum Umgang mit diskriminierender Musik und solcher von „Grauzonebands“ für Mitarbeiter_innen pädagogischer Einrichtungen (Jugendclubs,
Schulsozialarbeit, Jugendarbeit, formale und nonformale Bildung, ...)

am 18.8.2015 von 13.00 bis 17.00 Uhr
in der [L50], Lassallestraße 50, 99086 Erfurt

Frei.Wild ist die wohl am kontroversesten diskutierte Band im deutschsprachigen Raum. Sie wird unter den Begriff Grauzone gefasst.
Im Workshop wollen wir analysieren, was das Problematische daran ist.
Gemeinsam wollen wir uns kritisch mit den Inhalten der Texte von Grauzonen- und anderen Bands mit diskriminierenden Inhalten auseinandersetzen. Dabei werden wir verschiedene Genres und deren Hintergründe beleuchten.
Es geht darum, mit den Teilnehmenden zusammen Handlungsmöglichkeiten für die pädagogische Praxis zu entwickeln, um dem Musikkonsum von Jugendlichen argumentativ begegnen zu können.

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Lokalen Aktionsplan gegen Rechtsextremismus der Stadt Erfurt, im Rahmen des Projekts "Get organized“.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 10.8.2015 an spuk@wohnopolis.de

Gern stehen wir auch für Rückfragen zur Verfügung!

Der s.P.u.K. e.V.

Ausstellung: Umkämpfte Vergangenheit. Die Erinnerung an den Spanischen Bürgerkrieg und den Franquismus

Freitag, 3. Juli 2015 - 20:00 bis Freitag, 7. August 2015 - 23:00

Eine Ausstellung der AG Geschichtspolitik des Vereins Grenzenlos e.V. zur Geschichte des Spanischen Bürgerkriegs und des Franquismus

Die Ausstellung stellt auf 17 Tafeln neben einer allgemeinen Einleitung und einer Einführung in die Geschichte des Bürgerkrieges und des Franquismus jeweils kurz die Geschichte der einzelnen Regionen (Baskenland, Katalonien und Südfrankreich) im Bürgerkrieg und danach vor und geht dann auf spezifische Erinnerungsorte- und projekte ein. Der Fokus liegt auf der Darstellung unterschiedlicher erinnerungspolitischer Zugönge, die je nach politischem Kräftegewicht und regionaler Geschichte variieren.

Mit der Ausstellung will grenzenlos e.V. neben dem Bürgerkrieg vor allem auf die umkämpfte Erinnerung in Spanien aufmerksam machen und deren unterschiedliche Akteure beleuchten. Mit der Vorstellung einiger Initiativen sollen erinnerungspolitische Ansätze stark gemacht werden, die sich jenseits der offiziellen Rhetorik bewegen, für historische Gerechtigkeit eintreten und Kontinuitäten benennen.

Die Ausstellung ist immer dann anzuschauen, wenn es in der [L50] Veranstaltungen gibt und somit der Raum geöffnet ist.

Begleitprogramm zur Ausstellung:

03.07.2015, 20 Uhr: Ausstellungseröffnung

17.07.2015 20 Uhr: Spanischer Bürgerkrieg und soziale Revolution 1936-1939. Eine Einführung

07.08.2015 19:30 Uhr: “NO PASARAN” Film mit Diskussion. Finissage der Ausstellung

Die Ausstellung und das Begleitprogramm werden gefördert durch die Rosa Luxemburg Stiftung Thüringen.

 

 

Food Projekt Öffnungszeit

Freitag, 3. Juli 2015 -
17:00 bis 19:00
Freitag, 10. Juli 2015 -
17:00 bis 19:00
Freitag, 17. Juli 2015 -
17:00 bis 19:00
Freitag, 24. Juli 2015 -
17:00 bis 19:00
Freitag, 31. Juli 2015 -
17:00 bis 19:00

Kommt in die [L50], nehmt euch Lebensmittel mit oder bringt welche vorbei. Das Food-Projekt hat jeden Freitag von 17 bis 19 Uhr geöffnet.

Lebensmittel umsonst für alle!

Tags: 

"Kultur flaniert" - Die [L50] ist mit dabei!

Sonntag, 12. Juli 2015 -
15:00 bis 20:00

Am Sonntag, den 12. Juli 2015 wird Erfurt wieder zum kulturbunten Festplatz der Soziokultur. Viele kulturelle Räume öffnen an diesem Tag ihre Türen und stellen sich vor. Auch die [L50] ist bei "Kultur flaniert"mit dabei!  Von 15-20 Uhr könnt ihr in der [L50]:

Flaniert von Ort zu Ort, entdeckt neue Orte, genießt, entdeckt und habt Spaß!

FÄLLT AUS!!! Romantik und Revolution – Utopisches Denken bei William Morris

Mittwoch, 10. Juni 2015 - 20:00

Der Vortrag fällt wegen Krankheit leider aus.

Sobald ein Ersatztermin feststeht, könnt ihr es auf dieser Seite nachlesen.

------------------

Ein Vortrag von Sebastian Fritsch im Rahmen der diesjährigen Utopien-Veranstaltungsreihe des BiKo

William Morris (1834-1896) war Künstler, der versuchte, die handwerkliche Tätigkeit der industriellen Massenproduktion entgegenzusetzen, Mitbegründer der britischen sozialistischen Bewegung und Autor utopischer Romane, wie "News from Nowhere".

In Denken und Handeln versuchte er eine romantische Kritik der industriellen Produktion mit der Perspektive einer sozialistischen Revolution zu verbinden. Der Vortrag wird untersuchen welche Impulse diese Verbindung heute für utopisches Denken bereithält.

Tags: 

Ausstellungseröffnung „Umkämpfte Vergangenheit. Die Erinnerung an den Spanischen Bürgerkrieg und den Franquismus"

Freitag, 3. Juli 2015 -
20:00 bis 23:45

Am 3.Juli 2015 wird die Ausstellung eröffnet, gemeinsam mit den Ausstellungsmacher_innen und republikanischer Musik aus dem Spanischen Bürgerkrieg.

Begleitveranstaltungen:

17.07.2015 20 Uhr: Spanischer Bürgerkrieg und soziale Revolution 1936-1939. Eine Einführung

07.08.2015 19:30 Uhr: “NO PASARAN” Film mit Diskussion. Finissage der Ausstellung

Die Ausstellung und das Begleitprogramm werden gefördert durch die Rosa Luxemburg Stiftung Thüringen.

Seiten

RSS - L50 abonnieren