L50

Velophil Treff

Montag, 14. März 2016 - 20:00

Für alle Fahrrad-Enthusiast_innen ist der Velophil-Treff der richtige Ort für die eher radelunfreundliche Jahreszeit.
Egal ob Fixie-, Klappi-, BMX-, Downhill- oder Cargo-Bike-Fan: Hier können die Freuden des Radsports, Technik, Touren und Pläne für lustige Rad-Aktivitäten geteilt werden.

"Care Revolution"- Offenes Gruppentreffen

Mittwoch, 2. März 2016 - 20:00

Die Thüringer Care-Revolution-Gruppe stellt sich vor:
Das englische Wort "Care" bezeichnet so verschiedene Dinge wie Fürsorge, sich um andere kümmern, andere pflegen, Sorge tragen etc. Im Deutschen könnte man stattdessen von "Sorgearbeit" oder "Füreinandersorgen" sprechen. Die Feministinnen der zweiten Frauenbewegung haben in den 70er Jahren klar gemacht, dass es sich bei diesen Tätigkeiten um Arbeit handelt, ohne die der Kapitalismus nicht überlebensfähig wäre, die er aber nicht als Arbeit anerkennt. Care-Work wird im Kapitalismus abgewertet, auf Frauen abgewälzt, ignoriert und ausgebeutet.
Seit einigen Jahrzehnten hat sich die Krise von Care-Work weiter verschärft. Immer mehr Frauen gehen einer bezahlten Erwerbsarbeit nach, die staatlichen Sicherungssysteme sind häufig unzureichend ausgebaut, Männer übernehmen noch immer nicht genauso viel Care-Work wie Frauen etc. Die Folgen sind, dass die
lebensnotwendige Fürsorge für sich und andere auf der Strecke bleibt. Menschen werden krank bei dem illusionären Versuch, Erwerbsarbeit und Sorgearbeit unter einen Hut zu bekommen und sorgeabhängige Menschen (wie Alte) sind oft unterversorgt.
Doch es regt sich Widerstand: in Berlin hat sich im Rahmen der Care-Revolution-Aktionskonferenz ein Bündnis gegründet, das die Forderung nach einer Care-Revolution für eine solidarische Gesellschaft verbreiten will. Es gibt mittlerweile verschiedene lokale Gruppen in Deutschland und wir sind die Thüringer Care-Revolution-Gruppe. Wir planen momentan eine mehrtägige Veranstaltungsreihe in Erfurt im Mai und freuen uns über alle, die Lust haben, die Care-Revolution voranzutreiben!
Das nächste Treffen findet am 2.März um 20 Uhr in der Lasallestrasse 50 in Erfurt statt, wir freuen uns auf Euch!

Spieleabend

Mittwoch, 23. März 2016 - 19:30

Ob "Siedler", "Concept", "Uno" oder "Manno Monster" - beim gemütlichen Spieleabend in der [L50] stehen jede Menge Spiele zum Ausprobieren bereit: allerhand Neues und Altes mit Würfeln, Karten und Figuren. Oder bringt doch einfach euer Lieblingsspiel mit!

Lesung und Diskussion: Abgeschobene Roma – juristische, journalistische und medizinische Recherchen“

Freitag, 12. Februar 2016 - 19:30

Textentwurf:

Lesung aus der Broschüre zu Abgeschobenen Roma in Mazedonien. Diese Lesung wird eine Unterstützerin der Kampagne Alle Bleiben durchführen. Im Anschluss werden AktivistInnen von Roma Thüringen über ihre Abschiebungen und darauffolgende Situation im Herkunftsland berichten. Eventuell soll auch live-Kontakt zu einer Freundin und Bekannten hergestellt werden, die nach Serbien abgeschoben wurde. Das ganze soll Infomationen über diejenigen geben, die von der so genannten Willkommenskultur nichts haben und auf deren Rücken aktuell die Asylrechtsverschärfungen stattfinden. Abschließend ist ein Gespräch geplant zur Frage der Unterstützung der Betroffenen, aber auch zum Aspekt wie der Hetze gegen Geflüchtete bzw. bestimmte Geflüchtete entgegen getreten werden kann.

Link zur Broschüre.

Die Veranstaltung wird gefördert durch den Lokalen Aktionsplan gegen Rechtsextremismus Erfurt

Tags: 

AlleyCat Radrennen. Beginn in der [L50]

Samstag, 13. Februar 2016 -
20:00 bis 21:00

Der Velophil-Treff präsentiert voller Stolz: Das erste Alleycat Radrennen 2016!

„Alleycat Race“ heißt: Schnitzeljagd auf dem Fahrrad. Keine feste Stecke; Checkpoints und Ziel werden erst beim Start verraten. Allen Freund_innen des weltberühmten „Klappradrennen des Todes“ dürfte das Format schon ein bisschen bekannt vor kommen...
Und damit es spannender wird, starten wir am 13.02.2016  erst nach 20.00 Uhr furchtlos in die Erfurter Nacht hinein und feiern noch gleich 20 Jahre Take That-Auflösung obendrauf.
Am 13. Februar 2016 ab 20:00 Uhr gibt es in der [L50] einen „Vorglüh-Tresen“, Startschuss ist dann voraussichtlich gegen 21:00 Uhr.

Katze singt. Antifaschistischer Liederabend zum Gedenken am Werner Uhlworm und Kurt Beate

Freitag, 19. Februar 2016 - 20:00

In der heutigen Erfurter Breitscheidstraße erschoss ein SA-Mann am Abend des 19. Februars 1933 den Arbeitersportler Werner Uhlworm auf dem Heimweg. Er war das erste Todesopfer der Nazis in Erfurt. Sein Freund Kurt Beate wurde dabei so schwer verletzt, dass er am 25.02.1933 ebenfalls starb.
Zum 83. Jahrestag ihrer Ermordung wollen wir mit einem Antifaschistischen Liederabend mit Katze (Gitarre und Gesang) an die Beiden erinnern.

Die Veranstaltung wird gefördert von der der Rosa Luxemburg Stiftung Thüringen.

Spieleabend

Freitag, 26. Februar 2016 - 19:30

Ob "Siedler", "Concept", "Uno" oder "Manno Monster" - beim gemütlichen Spieleabend in der [L50] stehen jede Menge Spiele zum Ausprobieren bereit: allerhand Neues und Altes mit Würfeln, Karten und Figuren. Oder bringt doch einfach euer Lieblingsspiel mit!

Soli-Tresen

Freitag, 29. Januar 2016 -
20:00 bis 23:45

Lust auf ein Bier in gemütlicher Atmosphäre? Dann komm vorbei zum Soli-Tresen in die [L50].

Was ist der [L50] Soli-Tresen?

Der offene Raum [L50] wird seit 2013 von vielen Menschen und Gruppen gern genutzt und wir als s.P.u.K. e.V. wollen, dass das auch weiterhin möglich ist. Wir sind nach wie vor auf Spenden angewiesen, um Miete und alles drumherum bezahlen zu können. Beim Soli-Tresen kannst du mit Menschen rumhängen, die einen Raum suchen zum Vorglühen und keine Lust auf Stammtischparolen haben.
Trink Bier und lass deine Spenden hier! Es wird so spaßig, wie wir alle gemeinsam es machen! Wir freuen uns auf euch!

"Care Revolution"- Offenes Gruppentreffen

Donnerstag, 21. Januar 2016 - 20:00

Die Thüringer Care-Revolution-Gruppe stellt sich vor:
Das englische Wort "Care" bezeichnet so verschiedene Dinge wie Fürsorge, sich um andere kümmern, andere pflegen, Sorge tragen etc. Im Deutschen könnte man stattdessen von "Sorgearbeit" oder "Füreinandersorgen" sprechen. Die Feministinnen der zweiten Frauenbewegung haben in den 70er Jahren klar gemacht, dass es sich bei diesen Tätigkeiten um Arbeit handelt, ohne die der Kapitalismus nicht überlebensfähig wäre, die er aber nicht als Arbeit anerkennt. Care-Work wird im Kapitalismus abgewertet, auf Frauen abgewälzt, ignoriert und ausgebeutet.
Seit einigen Jahrzehnten hat sich die Krise von Care-Work weiter verschärft. Immer mehr Frauen gehen einer bezahlten Erwerbsarbeit nach, die staatlichen Sicherungssysteme sind häufig unzureichend ausgebaut, Männer übernehmen noch immer nicht genauso viel Care-Work wie Frauen etc. Die Folgen sind, dass die
lebensnotwendige Fürsorge für sich und andere auf der Strecke bleibt. Menschen werden krank bei dem illusionären Versuch, Erwerbsarbeit und Sorgearbeit unter einen Hut zu bekommen und sorgeabhängige Menschen (wie Alte) sind oft unterversorgt.
Doch es regt sich Widerstand: in Berlin hat sich im Rahmen der Care-Revolution-Aktionskonferenz ein Bündnis gegründet, das die Forderung nach einer Care-Revolution für eine solidarische Gesellschaft verbreiten will. Es gibt mittlerweile verschiedene lokale Gruppen in Deutschland und wir sind die Thüringer Care-Revolution-Gruppe. Wir planen momentan eine mehrtägige Veranstaltungsreihe in Erfurt im Mai und freuen uns über alle, die Lust haben, die Care-Revolution voranzutreiben!
Unser nächstes Treffen findet am 21. Januar um 20 Uhr in der Lasallestrasse 50 in Erfurt statt, wir freuen uns auf Euch!

Spieleabend

Mittwoch, 27. Januar 2016 - 19:30

Nach dem langen 48-Stunden-Spielewochenende im Dezember geht es im Januar weiter mit den Spieleabenden in der [L50]:
Ob "Siedler", "Concept", "Uno" oder "Manno Monster" - beim gemütlichen Spieleabend in der [L50] stehen jede Menge Spiele zum Ausprobieren bereit: allerhand Neues und Altes mit Würfeln, Karten und Figuren. Oder bringt doch einfach euer Lieblingsspiel mit!

Seiten

RSS - L50 abonnieren