Öffentliche Veranstaltung

Pasta und Wein soll für alle sein!

Mittwoch, 28. November 2018 - 20:00

Wollt ihr mit uns Pasta zu Abend essen (gegen Spende)? Einige kochen, alle genießen.
Bitte nur mit Voranmeldung bis 48 Stunden vor Beginn unter spuk@wohnopolis.de

Öffnungszeit Ausstellung "Straßengeschichte(n)"

Montag, 3. Dezember 2018 - 17:00 bis 19:00
Freitag, 7. Dezember 2018 - 17:00 bis 19:00
Montag, 10. Dezember 2018 - 17:00 bis 19:00
Freitag, 14. Dezember 2018 - 17:00 bis 19:00
Montag, 17. Dezember 2018 - 17:00 bis 19:00
Freitag, 21. Dezember 2018 - 17:00 bis 19:00

"Straßengeschichte(n) - Bilder meiner Stadt“ - Ausstellung zur Lassallestraße

Seit Mai 2018 begab sich eine Gruppe Interessierter auf die Suche nach Spuren der Vergangenheit, die die Bewohner*innen in der Johannesvorstadt hinterlassen haben. Im Gegensatz zur „Geschichte großer Männer“ sollte es darum gehen, am Beispiel der Lassallestraße Einblicke in die Lebenswelt und die Erfahrungen „einfacher Leute“ zu erhalten, die in einem Viertel lebten, das einmal das soziale und räumliche Zentrum der Erfurter Arbeiterbewegung war. Denn vielen Menschen, die hier wohnen, ist das besondere soziale Gepräge des Stadtteils mit seinen historischen Wurzeln nicht bewusst.

In dieser Geschichtswerkstatt ist eine Ausstellung entstanden, die keine geschlossene Geschichte erzählen will, sondern Geschichten zusammenträgt – unvollständig, widersprüchlich, subjektiv. Bilder, Texte, Fundstücke und Hörstationen erzählen von unterschiedlichen Jahrzehnten der Straße und vom Alltagsleben ihrer (ehemaligen) BewohnerInnen.
Eine Ausstellung, die neugierig machen möchte und motivieren soll, selbst nach Spuren der Vergangenheit und Ihrer Bedeutung im Jetzt zu suchen.

Bis Ende des Jahres wird außerdem ein großes Wandgemälde mit Straßenszenen in der Tordurchfahrt der Lassallestraße 50 entstehen.
Kommt vorbei und lasst euch überraschen!

Öffnungszeiten:

Die Ausstellung kann bis 21.12. besucht werden:
Montag und Freitag 17-19 Uhr und zu allen öffentlichen Veranstaltungen in der [L50] sowie nach Vereinbarung.

Begleitprogramm:

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 19 Uhr
Film „Slate Stories“, D/GB 2018, 44 min

Filmabend mit Regisseur*in Justin Time

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte der sich verändernden Landschaft und ihrer Menschen in Nord-Wales vom Schieferbergbau zum Tourismus.
Ein Stück „Geschichte von unten“ als Film.

Sonntag, 16. Dezember 2018, 15 Uhr
Erzählcafé

Über das Leben in der Johannesvorstadt gestern und heute wollen wir gemeinsam mit ehemaligen und aktuellen Bewohner*innen der Lassallestraße sowie allen Interessierten ins Gespräch kommen. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen.

Das Projekt „Straßengeschichte(n)“ wird gefördert von der Kulturdirektion Erfurt im Rahmen des kulturellen Jahresthemas “Bild(er) deiner Stadt” sowie vom Lokalen Aktionsplan Erfurt/Partnerschaft für Demokratie.

Kritzel Comic Abend zu Beziehungsweisen

Montag, 17. Dezember 2018 - 18:00

Wir treffen uns in den Räumen der [L50] zum Kritzeln, Zeichnen und Sprechblasen ausfüllen. Ob Profi oder Dilettant_in, es gilt: Schau vorbei! Zusammen abhängen, Ideen tauschen, Bilder und Schrift und dabei plauschen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Wie leben? Beziehungsweisen zwischen Revolution und Redtraditionalisierung" des Biko.

Tags: 

Film „Slate Stories“

Donnerstag, 13. Dezember 2018 - 19:00

Film „Slate Stories“, D/GB 2018, 44 min
Filmabend mit Regisseur*in Justin Time

Am Fuße eines vom Schieferabbau unterhöhlten Berges in Nord-Wales erzählen vier Bergarbeiter und ein 83-jähriger Chorsänger von der sich verändernden geografischen Lage der Region. Einst florierte die Gegend durch den Schiefer, jetzt ist sie vom Tourismus abhängig. Schieferarbeiter Ant erklärt das Labyrinth des ausgehöhlten Berges und dessen Verknüpfungen zur Weltgeschichte, und beschreibt die Umstände, die zum Niedergang des Bergbaus führten. Darren beschreibt unheimliche Arbeitswege, Drew muss die harte Arbeit machen und der alte Glyn Roberts singt Balladen in der Tradition walisischer Männerchöre. Die Erzählungen werden verwoben durch lichtschwaches VHS-Material, untertage aufgenommen von Bergarbeiter Glyn Davies in den letzten Monaten vor Einstellung der Förderung.

> Mehr Infos zum Film

Der Film wird gezeigt im Begleitprogramm zur Ausstellung "Straßengeschichte(n) - Bilder meiner Stadt“.

Die Ausstellung kann bis Weihnachten besucht werden: Montag und Freitag 17-19 Uhr und zu allen öffentlichen Veranstaltungen in der [L50].

 

Erzählcafé Lassallestraße

Sonntag, 16. Dezember 2018 - 15:00 bis 17:00

Über das Leben in der Johannesvorstadt gestern und heute wollen wir gemeinsam mit ehemaligen und aktuellen Bewohner*innen der Lassallestraße sowie allen Interessierten ins Gespräch kommen. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen.

Das Erzählcafé ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung "Straßengeschichte(n) - Bilder meiner Stadt“.

Die Ausstellung kann bis Weihnachten besucht werden: Montag und Freitag 17-19 Uhr und zu allen öffentlichen Veranstaltungen in der [L50].

Ausstellungseröffnung "Straßengeschichte(n) - Bilder meiner Stadt“

Sonntag, 2. Dezember 2018 - 15:00

Nach mehr als einem halben Jahr Arbeit wollen wir am 2.12. unsere Ausstellung zur Geschichte der Johannesvorstadt eröffnen.
Bei Kaffee und Kuchen gibt es Bilder, Texte, Fundstücke und Hörstationen rund um die Geschichte der Erfurter Lassallestraße zu entdecken - von 1887 bis heute.

In einer Geschichtswerkstatt ist eine Ausstellung entstanden, die keine geschlossene Geschichte erzählen will, sondern Geschichten zusammenträgt – unvollständig, widersprüchlich, subjektiv. Bilder, Texte , Fundstücke und Hörstationen erzählen von unterschiedlichen Jahrzehnten der Straße und vom Alltagsleben ihrer (ehemaligen) BewohnerInnen.

Eine Ausstellung, die neugierig machen möchte und motivieren soll, selbst nach Spuren der Vergangenheit und Ihrer Bedeutung im Jetzt zu suchen.

Die Ausstellung kann bis Weihnachten besucht werden: Montag und Freitag 17-19 Uhr und zu allen öffentlichen Veranstaltungen in der [L50].

1 Jahr Kritzelabend: Ein Geburtstags-Solitresen

Samstag, 24. November 2018 - 16:00 bis 23:45

Seit mittlerweile einem Jahr lädt 1Schande zum Kritzelabend in die [L50] ein. Mit Kritzelbegeisterten wird alle zwei Wochen gezeichnet und Sprechblasen ausgefüllt. Das wollen wir feiern und laden euch ein zun einem Kritzelabend-Geburtstags-Solitresen!

Beim Soli-Tresen kannst du mit Menschen rumhängen, die einen Raum suchen zum Reden, Feiern und keine Lust auf Stammtischparolen haben.

Trink Bier und lass deine Spenden hier! Es wird so spaßig, wie wir alle gemeinsam es machen! Wir freuen uns auf euch.

Erfurt für alle - offenes Treffen

Dienstag, 20. November 2018 - 18:00 bis 19:30

Die Gruppe "Erfurt für ALLE" lädt herzlich zu ihrem offenen Treffen ein. „Erfurt für alle!“ ist ein Bündnis, das sich für sozialverträgliche Mieten und eine soziale und solidarische Stadt für alle einsetzt. Dafür starten wir Aktionen, organisieren Veranstaltungen und tragen unsere Ideen in die Öffentlichkeit. Die meisten Menschen in der Gruppe sind in Hausprojekten oder Hausprojektinitiativen aktiv.

Die Gruppe freut sich über neue Mitstreiter*innen. Schreibt ihnen, wenn ihr Interesse an ihrer Arbeit habt oder in ihren Infoverteiler eingetragen werden wollt.

Erfurt für ALLE bei Facebook
Erfurt für ALLE bei Twitter

 

Klimapolitik der neuen Rechten

Mittwoch, 7. November 2018 - 19:00

Vortrag und Diskussion mit Andreas Kemper

> Interview mit Andreas Kemper bei Radio F.R.E.I.

Der Vortrag des Soziologen und Publizisten Andreas Kemper betrachtet die klimapolitischen Vorstellungen und entsprechende Vernetzungen "klimaskeptischer" Akteur*innen. Denn: Ein Thema, welches die Rechte weitgehend eint, welches aber in diesem Zusammenhang kaum thematisiert wird, ist deren Klimapolitik, die vor allem in der Leugnung gesellschaftlicher Ursachen auf das Klima besteht. Bestimmte rechtspopulistische Forderungen und Einstellungen verbinden sich mit rechter Klimapolitik wie z.B. die nationalistische Ablehnung der verhassten sog. "One-World-Ideologie" ("America first!", "Deutschland zuerst!") und damit die Ablehnung globaler Klimaziele oder ein  "sozialpatriotisches" Engagement für den "deutschen Verbrennungsmotor" inklusive Betriebskämpfe ("Zentrum Automobil"). Die radikale Skepsis gegenüber wissenschaftlichen Ergebnissen verschmilzt mit dem bereits vorhandenem verschwörungsideologischen Denken in anderen politischen Bereichen. Zugleich werden erwartete Ressorcenknappheiten ("Peak Oil") mit gesellschaftlichen Systeminstabilitäten verbunden ("sich aufpotenzierende Krisendynamiken") und entsprechend als Möglichkeiten für eine baldige rechte Machtergreifung diskutiert.

Die anschließende Diskussion bietet Raum für Fragen. Auch werden gemeinsam Argumente und Interventionsmöglichkeiten gegen den Diskurs der Neuen Rechten gesammelt.

Pasta und Wein soll für alle sein!

Mittwoch, 31. Oktober 2018 - 20:00

Wollt ihr mit uns Pasta zu Abend essen (gegen Spende)? Einige kochen, alle genießen.
Bitte nur mit Voranmeldung bis 48 Stunden vor Beginn unter spuk@wohnopolis.de

Seiten

RSS - Öffentliche Veranstaltung abonnieren