Rassismus

Vernetzungsklausur aller Aktiven und Interessierten im Viertel

Freitag, 6. Dezember 2013 -
15:00 bis 18:00

Erste Ansätze eines Austauschs und einer Zusammenarbeit aller Aktiven im Viertel hat es bereits im September 2013 im Rahmen des Projekts „Johannesvorstadt und Ilversgehofen frei von Neonzazi-Stickerei“ / „Nazis im Viertel?“ im LAP-Aktionsfonds gegeben.

In der Veranstaltung am 6.12. soll Zeit und Raum sein, diesen Austausch zu verstetigen und gemeinsam Ideen zu entwickeln, welche Handlungsmöglichkeiten und Aktivitäten es im nächsten Jahr im Stadtviertel gegen Neonazismus und Rassismus geben soll.

Diese Veranstaltung wird gefördert durch den Lokalen Aktionsplan gegen Rechtsextremismus der Stadt Erfurt.

Wie umgehen mit den Protesten gegen Flüchtlingsunterkünfte?

Dienstag, 12. November 2013 - 20:00

Egal, ob in Berlin-Hellersdorf, im sächsischen Rackwitz oder im thüringischen Greiz: An vielen Orten, in denen derzeit Unterkünfte für Flüchtlinge eingerichtet werden, kommt es zu Protesten von Anwohnerinnen und Anwohnern und militanten Neonazis, die eine Stimmung der Bedrohung schaffen.

Auch in Erfurt löste die Ankündigung, syrische Bürgerkriegsflüchtlinge aufzunehmen, zum Teil heftige Abwehrreaktionen auf den Internetseiten der Thüringer Allgemeinen aus und in der Johannesvorstadt sind vemehrt Naziaufkleber mit der Aufschrift „Asylantenheim? Nein Danke!“ verklebt worden.

Die Veranstaltung möchte versuchen, einen Überblick über die rassistischen Proteste, aber auch über die Unterstützungsinitiativen an den unterschiedlichen Orten zu geben, um dann gemeinsam darüber zu diskutieren, wie man angemessen darauf reagieren kann.

Diese Veranstaltung wird gefördert durch den Lokalen Aktionsplan gegen Rechtsextremismus der Stadt Erfurt.

 

RSS - Rassismus abonnieren